Brauerei-Wander-Express

Bier und Wandern. Diese beiden Themen sind in der Fränkische Schweiz, vor den Toren von Bamberg, untrennbar miteinander verbunden. In den letzten Jahren hat sich hier ein richtiger Kult etabliert, diese beiden Dinge zu verbinden. Dies äußert sich durch die steigenden Zahlen der „Bierwanderer“, die von Brauerei zu Brauerei pilgern und einkehren. Hierauf hat sich die Fränkische Schweiz mit dem so genannten „Brauerei-Wander-Express“ eingestellt. Die größte Brauereidichte der Welt um Aufseß ist hierfür die Hauptanlaufstelle und daher sehr beliebt.

Seit Jahrzehnten geht die Biertour von Aufseß in einer Rundtour bis zur Kathi Bräu in Heckenhof. Der interessierte und durstige Wanderer kann sich auf dieser Tour durch die verschiedensten Biersorten probieren und dies mit einer Wanderung durch Franken verbinden.

Für den Tourismus in der Fränkische Schweiz sind die Brauereiwanderungen bereits ein fester Bestandteil des Konzepts. Generell profiliert sich die Region vor Bamberg vor allem durch die Vielzahl an verfügbaren Aktivitäten. Aber natürlich ist die Fränkische Schweiz als Wanderregion hervorragend erschlossen.

Brauerei-Wander-Express des VGN

Aus diesem Grund hat sich der Landkreis Bamberg in Kooperation mit den anderen Landkreisen für genau diesen Zweck etwas einfallen lassen. Das Ergebnis ist der Brauerei-Wander-Express des VGN. Dieser fährt nun im Kern der Fränkische Schweiz die einzelnen Brauereien an und nimmt Wanderer mit. So kommt man bequem ohne Auto beispielsweise zum Ausgangspunkt in Aufseß zurück oder auch zu den Anschlussstellen für den öffentlichen Nahverkehr in Ebermannstadt.

Ziel und Ausangspunkt der Wanderung: Veilbronn – Fränkische Schweiz

Natürlich führt eben dieser Brauerei-Wander-Express auch durch die Fränkische Schweiz, genau an Veilbronn vorbei. Wo bekannter maßen, das Hotel Bamberg ist. Von hier aus können Sie direkt Ihre Tour in die Rekordgemeinde Aufseß starten. Beispielsweise bei einer 12,5 km Wanderung von Veilbronn über Wüstenstein bis Aufseß und zum Ziel nach Heckenhof. Die Brauerei Rothenbach und Kathi Bräu in Heckenhof empfangen Sie mit Freude und halten kühles fränkisches Bier und deftige Spezialitäten für Sie bereit.

E.T.A. Hoffmann und Villa Concordia

Künstler in Bamberg – E.T.A. Hoffmann und die Villa Concordia

Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Kloster Michaelsberg, dem Bamberger Dom oder auch dem Alten Rathaus, bieten sich dem kulturinteressierten Gast noch weitere Sehenswürdigkeiten, die Bamberg als Kulturstadt etablieren. Allen voran muss hier natürlich E.T.A. Hoffmann als großer Einflussgeber genannt werden.

E.T.A Hoffmann Museum

Bamberg ist heute kaum mehr vorstellbar ohne das Wirken durch Ernst Theodor Amadeus – abgekürzt E.T.A. Hoffmann, der Anfang des 19. Jahrhunderts Bewohner der Stadt Bamberg war. Neben seiner Tätigkeit als Schriftsteller der Romantik wirkte er in verschiedenen anderen künstlerischen Bereichen ebenfalls. Hierzu zählen die Komposition, darstellende Kunst oder auch als Kapellmeister.

Das E.T.A. Hoffmann-Haus befindet sich im heutigen Schillerplatz 26, das damals in den obersten Etagen von Hoffmann bewohnt wurde. Heute ist darin außerdem das gleichnamige Museum zu finden. Die ursprüngliche Ausstellung, die von Dr. Wilhelm Ament zusammengestellt wurde, ist an die Bamberger Staatsbiliothek gegangen. Danach wurden mit Hilfe diverser Verbände, der Stadt Bamberg und auch teilweise der bayerischen Regierung neue Projekte gefördert.

Heute ist die Ausstellung, wie sollte es anders sein, komplett fokussiert auf die Werke und das Wirken von E.T.A. Hoffmann, in all seinen Stadien der Entwicklung. Dies erstreckt sich sowohl auf die Literatur, Musik und auch andere künstlerische Felder.

Ein eigener Vortragsraum ist Veranstaltungsort für Lesungen von Hoffmanns Werken und solche seiner Zeitgenossen.

Auch die Benennung des Theater in Bamberg zum „E.T.A.-Hoffmann-Theater“, in dem er ebenfalls tätig war, ist auf ihn zurückzuführen.

Villa Concordia

Das Gebäude wurde Anfang des 18. Jahrhunderts erbaut und stammt aus der Idee von Ignaz Tobias Böttinger. Im Jahr 1998 wurde das Gebäude zu einem Ort der bildenden Künste, Musik und auch Literatur, denn die Villa Concordia beherbergt besonders talentierte Stipendiaten. Diese haben in Bamberg die Möglichkeit eines ungestörten und konzentrierten Aufenthalt von einem Jahr, um sich auf ihr jeweiliges Gebiet zu fokussieren.

Ein Kuratorium legt die handverlesenen Stipendiaten fest, die dann zu über 80 Veranstaltugen pro Jahr einladen, sei es zu Konzerten, Lesungen oder Ausstellungen. Das Beste daran ist, dass die Besucher in der Regel sogar freien Eintritt bekommen.

Die Villa Concordia trägt maßgeblich zum kulturellen Bild und Offenheit der Stadt Bamberg bei.

Sandkerwa in Bamberg

Eine Tradition in Franken: Die Kerwa

Als nicht-Franke fällt einem sofort die Wortkombination der „Sandkerwa“ als erstes auf. Das fränkische Wort „Kerwa“ ist weit verbreitet in der ganzen Region in Franken. Denn es bezieht sich stets auf die Weihe der Kirche, auch wenn man in manchen Ortschaften sehen kann, dass diese eine Kirchweih auch ohne eigene Kirche feiern.

Dieses Die „Sandkerwa“ oder Sandkirchweih

Stück Tradition wird in Franken hochgehalten und so auch in Bamberg. Die Sandkerwa findet am letzten vollen Augustwochenende statt und wurde ursprünglich wegen der St.-Elisabeth-Kirche im Sand gefeiert. Durch die Nähe zur gleichnamigen Sandstraße entstand auch der Name.

Zu dieser Zeit strahlt die Festivität mit Ihren unterschiedlichen Einkehrmöglichkeiten und Buden auf die ganze Stadt aus. Es wird deshalb sogar ein separater Sandkerwa-Express angeboten um die Parkplatzsituation zu entschärfen.

Höhepunkte und Besonderheiten der Sandkerwa in Bamberg

Als Besonderheit in Bamberg gilt, dass die Kirchweih ohne Zäune und Absperrungen auskommt und somit durch die Offenheit im Rahmen der wunderschönen Altstadt an Geltung hinzugewinnt.

Besonders hervorzuheben sind die vielen verschiedenen Stände, die fränkisches Bier in schier grenzenloserer Vielfalt anbieten. Lokale Brauereien aber auch kleine, fast unbekannte, Brauer aus dem Bamberg Land, z.B. der angrenzenden Fränkische Schweiz, bieten hier Ihre teils ausgefallenen Biersorten an.

Als Höhepunkt der Veranstaltung gilt das historische Fischerstechen, dass in vielen Städten zu finden ist. Jedoch ist auch dies in Bamberg auf die Tradition dieser Fischerzunft zurückzuführen, denn schließlich ist das malerische Klein-Venedig heute eine der schönsten Sehenswürdigkeiten. Seit dem 15. Jahrhundert wird dieser Brauch praktiziert. Beim Fischerstechen treten meist mehrere Teams an und das Ziel ist es, das gegnerische Team ins Wasser zu befördern.

Nicht zu vergessen ist natürlich das alljährliche Feuerwerk am Montag um 22:00 Uhr, dass die Sandkerwa mit einem kräftigen Knall abschließt.

Hotel Bamberg gesucht?

Sollten Sie also zu dieser Zeit zufällig in Bamberg sein oder ganz gezielt hierfür anreisen, so empfehlen wir Ihnen einen Aufenthalt in unserem Hotel. So können Sie in kurzer Zeit in Bamberg sein und trotzdem vor oder nach Ihrer Tour entspannen, falls Ihnen der Trubel zu viel werden sollte.

4-Sterne Hotel Bamberg

Das Landhaus Sponsel-Regus ist eines von wenigen 4-Sterne Hotel Bamberg des Landkreises. Im August 2016 wurden wir wieder auf diesem „First Class“ Standrad re-zertifiziert.

Vom Gasthaus zum 4-Sterne Hotel Bamberg

Im Jahr 1760 beginnt die Geschichte der Familie mit dem Erwerb des heutigen „Stammhaus“ in Veilbronn. Damals war das Hauptaugenmerk auf die Landwirtschaft gelegt, wie es eben so üblich war. Dies war für Jahrhunderte so, bis sich die Zeit immer weiter wandelte. Zunächst wurde gegen Mitte des 20. Jahrhunderts die Landwirtschaft nach und nach zurückgefahren, ebenso wie die damalige Landmetzgerei. Immer mehr verschob sich der Fokus auf die Beherbergung und Bewirtung von Gästen. Aus dem kleinen Landgasthof mit Pension wurde ein 3-Sterne Hotel im Landkreis Bamberg, nach dem Landkreis Ebermannstadt aufgelöst wurde.

Mit der Verleihung des nächsten Sterns war dann aus dem 4-Sterne Hotel Landhaus Sponsel-Regus eines der wenigen Häuser im Landkreis Bamberg mit dieser Klassifizierung geworden.

Zertifizierungen

Aber nicht nur durch den Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband ist das Sponsel-Regus als 4-Sterne Hotel zertifiziert. Außerdem haben wir eine Klassifizierung des „Wanderbaren Deutschland“, die speziell wandererfreundliche Betriebe auszeichnen. Nicht umsonst, sind wir Ihr Wander- und Wellnesshotel in der Fränkische Schweiz.

Daneben haben wir noch ein paar kleine Zertifizierungen als besonders guter Ausbildungsbetrieb oder auch als „Service-Q“, dieeine besonders qualitätsorientierte Geschäftsführung sichern soll.

Aber Zertifizierungen und Auszeichnungen sind bei weitem nicht alles, denn am Ende ist nur eines wichtig: Das wir Sie, als unsere Gäste, begeistern können!

Die Seele des Hauses

Die Klassifizierung bezieht sich hauptsächlich auf die „Hardware“ des Hauses, also verschiedene Ausstattungen, Annehmlichkeiten und Services. Das Gefühl und die Einstellung, die ein Hotel transportiert, wird in dieser Klassifizierung nicht berücksichtigt.
Deshalb möchten wir Ihnen darüber hinaus, das „Sponsel-Regus Wohlfühlerlebnis“ näher bringen. Denn Ihr Urlaub soll etwas Besonderes sein.

Mit genau diesem Ziel stehen unsere 30 Mitarbeiter und die Familie Regus tagtäglich für Sie bereit, um jeden Urlaubstag zu etwas einzigartigem zu machen.
Dieses Gefühl lässt sich aber in keiner Zertifizierung oder Klassifizierung festhalten, aber bei uns gehört es einfach mit dazu.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie bei uns im 4-Sterne Hotel Bamberg begrüßen zu dürfen.

Herzlichst

Ihre Familie Regus und das Sponsel-Regus Team

Bamberger Spezialitäten

Gärtnerstadt vor Bamberg

Ein Teil der Weltkulturerbe-Stadt Bamberg ist die so genannte „Gärtnerstadt“. Diese trägt den bezeichnenden Namen aufgrund der vielen landwirtschaftlichen Kleinerzeuger,
die Ihre Waren regelmäßig und traditionsgemäß auf dem „Grünen Markt“ im Stadtkern anbieten.

Regionaler einzukaufen als vom Erzeuger der direkt vor der Stadt anbaut ist kaum möglich. Aber nicht nur die Bewohner wissen dies zu schätzen, sondern auch die vielen Gäste werden überrascht sein von der Fülle an heimisch-regionalen Produkten die in Bamberg zu Hause sind.

Rauchbier

Die Kultgaststätte „Schlenkerla“ haben wir ja bereits in einem anderen Beitrag in Namensentstehung und Geschichte etwas beleuchtet. Das wohl bekannteste Produkt und auch gleichzeitig Aushängeschild Bambergs ist das Rauchbier. Charakteristisch mit dem eigenwilligen Geschmack.

Entstanden ist das Bier übrigens durch ein Unglück. Es brach ein Feuer in der Brauerei aus, welches das Malz räucherte. Da sich der Braumeister es nicht leisten konnte, seinen ganzen Rohstoff wegzuwerfen, braute er daraus ein Bier. Aufgrund der großen Beliebtheit, wurde hieraus eine Besonderheit und ist ein weiteres Mosaik der Bierregion um Bamberg.

Wenn Sie das Rauchbier probieren, können Sie sich den Spruch der Einheimischen zu Herzen nehmen:
„Das zweite schmeckt besser als das erste und das dritte besser als das zweite“.

Süßholz

Vor den Toren Bambergs war ein bedeutendes Süßholz-Anbaugebiet. Vom 16. bis zum 19. Jahrhundert war das Süßholz eines der bedeutendsten Produkte der Stadt. Sogar in verschiedene europäische Nachbarstaten wurde exportiert. Vor allem als Süßungsmittel in der Heilmedizin war es beliebt. Der Absatz in diesem Bereich ging mit der Verwendung von Rüben- und Rohrzucker jedoch stark zurück, bis er Mitte des 20. Jahrhunderts fast zum erliegen kam.

Glücklicherweise wurde im Gärtner- und Häckermuseum ein kleiner Bestand weiterkultiviert. Aus diesem konnten in jüngster Vergangenheit wieder Setzlinge gezogen werden. Hauptsächlich sind die heutigen Anbauflächen nur zu Schauzwecken gedacht und ein Weiterführen der Bamberger Tradition.

Mittlerweile findet man auf so mancher Speisekarte einen Süßholz-Spritz mit Likör aus der besonderen Wurzel. Oder im Hotel Bamberg direkt gibt es auch einen hausgeräucherten Süßholz-Schinken.

Bamberger Hörnla

Nur zu viele Bamberg-Neulinge denken hier sofort an eine Art des Croissants. Aber tatsächlich handelt es sich hierbei um eine Kartoffelsorte aus Franken. Der Begriff ist sogar geschützt und darf exklusiv nur bei dieser speziellen Kartoffelart die in Franken angebaut wurde auch genutzt werden.

Ähnlich dem Süßholz, drohte auch die Sorte des Bamberger Hörnla auszusterben. Doch im Zuge der Rückbesinnung der Gesellschaft auf regionale und ursprüngliche Produkte konnte das Bamberger Hörnla gerettet werden und erfreut sich immer stärker werdender Beliebtheit.

Übrigens: Bestellt man sich in Bamberg beim Bäcker ein „Hörnla“ so erhält man wirklich ein Gebäck-Hörnchen und keine Kartoffel. Allerdings wissen Sie jetzt was der Gemüsehändler oder Gastwirt Ihnen anbietet, wenn er vom Bamberger Hörnla spricht.

Zwiebeltreter

Wenn Sie durch Bamberg unterwegs sind, wird Ihnen ab und an der Begriff „Zwiebeltreter“ auffallen. Manch ein Gericht im Gasthaus ist hiernach benannt und der Betrachter wundert sich, was es wohl damit auf sich hat.

Die Bauern bauten, wie so vieles, auch Zwiebeln an. Dann banden sie sich kleine Bretter an die Füße und traten damit das Grün um. Die Idee dahinter war, dass die Pflanze dann die Energie nicht auf das Blattwerk verschwendet sondern in die Zwiebel leitet und diese somit größer wird.

Auch heute noch bezeichnet man eine unkluge Aussage in fränkisch als „Ziebeltreterei“.

Schlenkerla – Kultgaststätte in Bamberg

Im Herzen der Stadt finden Sie nicht nur viele archtiektonische Meisterleistungen und verschiedenste Stile, sondern auch für die Genießer unter Ihnen ist bestens gesorgt. In Bamberg selbst sind noch neun Brauereien ansässig und diese tragen zum Gesamtbild der Bierregion Oberfranken ein. Die weltgrößte Brauereidichte ist hier zu finden. Die wohl bekannteste Brauerei und Anlaufstelle in der Altstadt von Bamberg ist gleichzeitig seit Jahrzehnten eine der großen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Unweit der berühmten Sandstraße in der die namensgebende „Kerwa“ – also Kirchweih – stattfindet, finden Sie ein unscheinbares aber geschichtsträchtiges Gebäude. Wenn Sie einen Blick hinein werfen, fallen sofort die Gewölberäume durchzogen mit dunklem Holz und die speziell urige Atmosphäre auf. Dann sind Sie schon im Schlenkerla angekommen.

Schlenkerla – typisch, urig, fränkisch

Das Schlenkerla hieß eigentlich ursprünglich „Blauer Löwe“. Der heute so weit bekannte Name kommt ursprünglich von einem Herrn der nach einem Unfall immer ein Bein „geschlenkert“ hat. Dieser war fortan bekannt als „Schlenkerla“ und so kam auch die Brauerei zu Ihrem Namen.

Im Schlenkerla selbst erwarten Sie ein uriges Ambiente, deftig-fränkische Spezialitäten und Brotzeiten sowie – natürlich – das charakteristische Rauchbier. Wie der Name sagt ist hier das Malz mit speziellem Rauch behandelt worden. Mithilfe von Buchenholzspänen wird das Malz geräuchert und erhält so seinen typisch rauchigen Geschmack. Die Bamberger selbst sagen schwerzhaft, dass das Rauchbier erst nach dem zweiten beginnt zu schmecken und nach dem dritten unvergesslich ist.

Fakt ist: Besuchen Sie Bamberg, dann statten Sie auch dem Schlenkerla in der Mitte der Altstadt einen Besuch ab!

Hotel bei Bamberg und das Schlenkerla

Wir vom Landhaus Sponsel-Regus empfehlen jedem Besucher der Fränkische Schweiz auch einmal Bamberg besucht zu haben. Besonders empfehlenswert ist die knapp zwei stündige Stadtführung zu den bekanntesten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Weltkulturerbe. So zum Beispiel die obere Pfarre, das alte Rathaus, die Residenz mit Rosengarten und natürlich den bekannten Bamberg Dom.

Wir heißen Sie bei uns im Hotel herzlich willkommen!

Golf und Minigolf

Golf und Minigolf in der Fränkischen Schweiz

Auf der Suche nach dem perfekten Green? Hier stellen wir Ihnen die nahegelegen Golf und Minigolf-Möglichkeiten der Fränkischen Schweiz in der Region um Bamberg vor.

Golf-Club Fränkische Schweiz in Kanndorf

Der Golfclub Fränkische Schweiz ist nur wenige Minuten von Ebermannstadt entfernt und bietet Ihnen einen 18-Loch-Golfplatz. Hier werden sowohl Kurse für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene zu einer Vielzahl an Terminen angeboten.
Als Gast im Hotel bei Bamberg, erhalten Sie auf das lautende Greenfee 20 % Ermäßigung mit einer Bestätigung unseres Hauses.
Nähere Infos zum Golfclub in Kanndorf erhalten Sie hier.

Golf-Club Pottenstein

Die 18-Loch-Golfanlage in Weidenlohe ist für Golfer aller Stufen eine perfekte Anlaufstelle für den richtigen Abschlag.
Als Gast des Hotels erhalten Sie hier ebenfalls eine Ermäßigung von 15 % auf das Greenfee.
Weitere Informationen zu Angeboten und der Anlage bekommen Sie hier.

Minigolf-Platz Gößweinstein

Wen es nicht hinaus aufs große Grün führt, hat auch direkt in der Fränkischen Schweiz im Bamberg Umland die Möglichkeit den Minigolfplatz in Gößweinstein zu besuchen. Die über 10.000 qm große Anlage bietet neben den 18 Minigolfbahnen auch ein Pit-Pat angebot, was eine Kombination aus Minigolf und Billiard ist. Außerdem lässt sich nach der Partie im anrenzenden Biergarten entspannen.
Zur Minigolfanlage Gößweinstein kommen Sie hier.

Minigolf-Platz Muggendorf

In Muggendorf befindet sich neben dem Fachwerk-Rathaus auch eine Minigolfanlage mit 18 Bahnen. In dieser kann man vollkommen ungestört spielen und das ganz flexibel. Schläger und Bälle erhält man endweder in der Tourismusinfo an Werktagen oder, falls diese geschlossen ist, auch im nahegelegenen Hotel Sonne.
Für Preise und weiterführende Infos: hier klicken.

Zimmer

DSC05783 SonneckII Die Zimmer in Ihrem Hotel bei Bamberg sind gemütlich eingerichtet
und es stehen Ihnen sowohl Einzel- als auch Doppelzimmer sowie Suiten zur Verfügung.

Fast alle unsere Komfortzimmer verfügen über einen Balkon und sind überwiegend bequem mit dem Aufzug erreichbar.

 

Suite Nr.50 Sonneck-DSC05852Die Komfortzimmer

Die Komfortzimmer sind ausgestattet mit Föhn, Schminkspiegel, Minibar, Internet (LAN und WLAN), Zimmersafe, LCD-Fernseher, WC und Dusche oder Wannenbad.
Bei jedem gebuchten Zimmer ist gleich auch die 24 Stunden Nutzung des Schwimmbads,
sowie unserer finnischen Sauna und der Infrarot-Wärmekabine dabei!

 

Suite Nr. 50 II Sonneck-DSC05868

Täglich anders

Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt:
Zu dem täglichen 4-Gang-Wohlfühlmenü, mit drei wechselnden Hauptgängen zu Ihrer Wahl
-natürlich typisch fränkischen
oder auch vegetarisch-,
gibt es noch einheimisches Bier,
regionale Weine und urtypische Brände.

Bamberg erleben, die Fränkische Schweiz entdecken und
sich selbst einfach eine Auszeit gönnen.

Wir dürfen Sie herzlich in Ihrem Hotel bei Bamberg begrüßen,
also worauf warten Sie noch?
Ihr Wohlfühlurlaub ist nur einen Klick entfernt!

Angebote

Sie suchen nach einem Hotel? Bamberg ist jedenfalls schonmal ein lohnendes Urlaubziel mit vielen Sehenswürdigkeiten
und hat für sich selbst genommen schon viele Angebote.

Angebote im Hotel bei Bamberg

Ihr Hotel bei Bamberg bietet durch das Jahr hindurch ein Ziel für Ihre schönste Zeit im Jahr, mitten in der Fränkischen Schweiz, direkt vor den Toren von Bamberg.
Wir haben verschiedene Angebote für Sie geschnürt, vom Start in den Frühling bis zum Ausklang im Spätherbst finden Sie hier sicher das passende für Sie.

Schauen Sie einfach mal rein und planen Sie Ihren Wohlfühlurlaub!

Unsere Angebote für Kurzentschlossene:

In unserer Restplatzbörse finden Sie die kurzfristig freien Termine für Ihren Spontanurlaub innerhalb der nächsten zwei Wochen.
Obendrein sparen Sie durch diese Angebote auch noch 10 % Nachlass auf den Zimmerpreis bei Bezugnahme auf unsere Restplatz-Angebote!

Unsere Restplatz-Angebote finden Sie hier!

 

Das Sponsel-Regus, Ihr Hotel bei Bamberg, im Zentrum der Fränkischen Schweiz.
Auf jeden fall eine Reise für Ihre Entspannung wert!

Wellness Hotel bei Bamberg

Und wenn das Wetter einmal nicht mitspielt? Bleiben Sie einfach im Hotel und lassen sich verwöhnen!

Wir wünschen Ihnen sonnige und regenfreie Tage in Bamberg, der Fränkischen Schweiz und Ihrem Wellness-Hotel bei Bamberg. Aber manchmal ist eben auch ein kleiner Regentag mit dabei. Das soll Ihre Stimmung aber nich trüben, denn in Ihrem Wellness Hotel bei Bamberg sollen Sie sich auch bei schlechtem Wetter entspannen und relaxen können. Und das sogar ohne das Hotel zu verlassen.

Bei jedem Wetter im Wellness Hotel bei Bamberg relaxen

Falls Ihnen also ein Regenschauer dazwischen kommen sollte, dann entspannen Sie doch einfach in unserem
24 Stunden zugänglichen Schwimmbad mit einer Wassertemperatur von 30°C und ziehen Ihre Bahnen
oder
unserer finnischen Sauna die auch bei nass-kaltem Wetter ordentlich Wärme spendet
und
der Infrarot-Wärmekabine, die wie das Schwimmbad selbst 24 Stunden lang nutzbar ist.

So kann man sogar aus einem trüben Tag noch viel Gutes abringen.

Noch nicht genug Entspannung?

Dann suchen Sie sich doch einfach eine Wellnessanwendung Ihrer Wahl aus unserem Wellnessangebot aus und lassen Sie sich verwöhnen. Unsere Masseurinnen verwöhnen Sie hier mit verschiedensten Wellness-Anwendungen: Von der klassischen Rücken- und Ganzkörpermassage bis hin zu Honig- und Kräuterstempelmassagen, bieten wir Ihnen hier individuell für Ihre beanspruchten Körperregionen, nachhaltige Entspannung an.

Und hierzu verlassen Sie nicht einmal das Hotel. Bamberg hat Sehenswürdigkeiten und bietet viel an Kultur, Erlebnissen und Genüssen aber nach einem aktiven Tag, sei es durch Bamberg selbst oder die angrenzende Fränkische Schweiz, kann man sich auch einen ruhigen Tag zum Relaxen einplanen.

Kulinarischer Abend

Zur Vervollständigung Ihres Wellness-Programms begüßen wir Sie im Hotel nach einem ereignisreichen Tag zu unserer Wohlfühlhalbpension am Abend und lassen Sie den Alltag hinter sich. In Ihrem Hotel bei Bamberg stehen Sie im Mittelpunkt, denn es ist Ihre schönste Zeit im Jahr und wir möchten diese für Sie zu einem Erlebnis machen.

Das Wellness Hotel bei Bamberg lädt Sie ein: Zum erleben, genießen, entspannen oder aktiv zu sein. Und für jeden der möchte, geht das auch alles gemeinsam!